Pfadfinderstamm Lindl-Ritter Traunstein

Chronik 2015

Schneekothen
Anzelten
Roverübertritt
11 Jahres Feier Stamm
DPV Lager Allerhand
Roverlauf
Hasen Wochenende

Burg Streitwiesen Erkundung 06.11 ­ 08.11.2015

Hasen Wochenende 02.10 ­ 04.10.2015

Danke Wochenende des PbWs 11.09 ­ 13.09.2015

Roverlauf 19.06 ­ 21.06.2015

Die Oberbayrische Roverrunde Robbe tratt am Roverlauf dieses jahr mit 10 Mann auf.
Aufgaben waren von Melken, über Strickleiterbauen, Wickeln und Rasenmäher fahren weit gestreut und sehr anspruchsvoll.

Höhlentour in der Fränkischenschweiz 07.06.2015

Wir haben uns die Schönsteinhöhle mit guten 600 m Gangwegen vorgenommen, die wir dan nach 4 1⁄2 Stunden Höhlenbefahrung auch erschöpft wider verlassen haben.
In der Höhle gab es zahlreiche Schlufe, Schluchten und Kletterpassagen zu bewältigend und sogar einen unterirdischen See zu sehn.

DPV Allerhand 22.05. - 26.05.2015

3500 Pfadinder aus dem gesamten Bundesgebiet, 14 Hektar Zeltplatz, 15 Pfadfinderbünde,... Unter dem Motto "Aufbrechen - Zusammenkommen - Mitmachen" fand das Lager des Deutschen Pfadfinderverbands mit dem Titel "Allerhand!" statt. Solche Ausmaße sind ein einmaliges Erlebnis, um viele neue Bekanntschaften zu machen und alte Bekannte wieder zu treffen. So war am ersten Tag "Gruppen laden ein" geplant - für diesen Zweck hat man sich als Gruppe bereits vor dem Lager über ein dafür eingerichtetes Onlineportal eine Partnergruppe suchen können, oder eben direkt vor Ort. Mit dieser Gruppe konnte man dann Spiele spielen, sich austauschen, miteinander das Lagerleben genießen und - sofern gewünscht - natürlich auch Kontaktdaten austauschen, um auch nach dem Lager noch miteinander was unternehmen zu können. Am Abend gab es den Programmpunkt "Lichtermeer", bei dem jedes der 6 Unterlager eine kurze Choreographie mithilfe von Kerzen und anderen kleinen Flammen präsentierte.
Am Sonntag waren jede Menge Workshops geplant, bei denen jeder Teilnehmen konnte. Von verschiedenen Spielen über verschiedene handwerkliche Sachen, bis hin zu philosophisch angehauchten Diskussionsrunden war für jeden etwas geboten. Nebenbei fand außerdem ein Singewettstreit statt, welcher in drei Kategorien, je nach Alter, bewertet wurden und jeweils natürlich, nach langen Diskussionen innerhalb der Jury, welche aus Mitglieder von 8 verschiedenen Bünden bestand, auch eine Gewinnergruppe hervorbrachte. Nach dem Abendessen konnte in unserem Unterlager das DPV-Tüchtigkeitsabzeichen verdient und auch verliehen werden. Außerdem waren in den vielen Jurtenburgen Cafes eingerichtet, in Einigen wurde gesungen, in anderen Erzählt und sich ausgetauscht, so war es niemandem langweilig und die Nacht endete für viele erst kurz vor dem Morgengrauen.
Am dritten Tag war ein Jahrmarkt geplant, bei dem an verschiedenen Ständen noch viel verschiedenere Sachen engeboten wurden. So wurde bis Mittag alles aufgebaut - doch dann wollte das Wetter nichtmehr mitspielen. Schier endlose Wassermassen kamen vom Himmel, was leider dafür sorgte, dass die meisten nur eingeschränkt, manche sogar garnicht ihren Stand betreiben konnten. Doch auch so ein Wolkenbruch hält einen echten Pfadfinder kaum auf, nachdem der erste Schreck den Platz geräumt hat, gingen in den Jurtenburgen Singerunden los, es wurde viel gelacht und einige haben auch im strömenden Regen in Badehose Ball gespielt. Je später es wurde, desto leichter ist der Regen geworden, sodass die Abschlussaktion, die "Flammen der Zukunft" nicht ins Wasser gefallen ist. Dabei wurden die auf Papier geschriebenen Wünsche aller, die es wollten, ein eine Große Holzkonstruktion eingebaut, welche dann entzündet wurde. Bis an den nächsten Tag brannte das Feuer weiter.
Leider war am darauffolgenden Tag bereits wieder Abreise - nun hieß es letzte Kontaktinformationen austauschen und den ein oder anderen zum Abschied umarmen.
Doch das nächste Lager kommt bestimmt und die Erlebnisse der letzten Tage werden noch lange Zeit erzählt werden.

Gut Pfad,
Tofu

Vorlager DPV Allerhand 16.05. - 21.05.2015

Der Bericht ist noch in Arbeit

Biber- und Meutenrally 08.05. - 10.05.2015

Der Bericht ist noch in Arbeit

10 Jahres Feier Stamm Lindl-Ritter 30.04. - 02.05.2015

Wir schreiben das Jahr 2015 - zugegeben, eigentlich ein Jahr zu spät, dennoch feierten wir heuer das 10-jährige Jubiläum des Stammes Lindl-Ritter in Traunstein! Da am Freitag der erste Mai war, konnten wir bereits am Donnerstag nachmittags mit dem Lager beginnen. Zwar war die Zeit zu knapp, noch etwas größeres zu unternehmen, aber zum ersten Aufbau reichte der Donnerstan noch allemal. Am Freitag begannen dann die Vorbereitungen auf die öffentliche Aktion am Samstag. Nach leichten Schwierigkeiten beim beschaffen des Baumaterials konnte der Spaß beginnen. Es wurde ein Lagertor gebaut, einen Fahnenmast, sowie ein Verkaufsstand und ein... Nun ja... Nennen wir es mal "Pendel". Oder "Ein schwer zu beschreibendes Konstrukt ohne sichtbaren Sinn". Aber der Aufbau war wie bei jeder Lagerbaute spaßig. Ein paar Mutige gingen dann noch bei eher kühlerem Wetter und Regen in der Traun baden, sowohl sie alsauch die Zuschauer waren sichtlich amüsiert. Auch der Samstag begann so zu laufen wie der Freitag, bis am Nachmittag die ersten Gäste kamen. Dann wurde nämlich begonnen, Kuchen und andere kleine Köstlichkeiten zu verkaufen, in der Jurte wurden Lieder gesungen und Tavernenschach gespielt, mittendrin gab es auf dem Platz auch eine kleine Feuerspuck-Show.
Auf jeden Fall hatten die Teilnehmer, trotz des annähernd durchgehend schlechten Wetters, jede Menge Spaß.

Gut Pfad,
Tofu

Rover-Haijk 24.-26.04.2015

Am Freitag trafen wir Rover uns um einen Haijk zu machen. Mit dabei waren: Anna, Felix, Tofu, Fischi und ich (Jonas), besonders gefreut hat uns alte Rover, dass auch zwei neue/junge Rover mit dabei waren.
Zuerst ging es mit dem Auto nach Holzkirchen und von dort mit der BOB nach Lenggries von wo wir losgegangen sind. Es ging erst kurz durch den Ort, wo wir eine Sackgasse genauestens inspiziert haben und dann nach ein paar kurzen Gesprächen mit Ortsansässigen, ging es die Berge hoch Richtung Benediktenwand, die das erklärte Ziel für den nächsten Tag war. Aber bis zu unserem Lagerplatz mussten wir noch zwei Stunden und 350hm gehen, dabei haben wir bemerkt, dass die Karte, die ich dabei hatte schon etwas älter war (von 1987) und manche Wanderwege anscheinend nicht mehr so genutzt worden sind und es auch neue Wege gibt, von denen nichts auf der Karte zu sehen war. Als wir dann endlich da waren, war es schon 22:30 Uhr und auch dunkel, also haben wir nur ganz kurz gekocht und sind dann relativ schnell in die Kothe gekrochen.
Am Samstag Morgen ging es zugegebener Weise zu spät los, so sind wir zwar um 8 Uhr aufgestanden, aber bis wir losgegangen sind war es schon 10 Uhr. Aber bei besten Wetter und wunderschöner Bergkulisse sind wir dann bis zur Tiefentalalm aufgestiegen. Von dort ging es dann über einen Schneebedeckten Hang bis zur Tutzinger Hütte, bei dem Aufstieg sind unserer aller Schuhe komplett nass geworden, da man immer Mal wieder sehr tief eingesunken sind. Aber an der Tutzinger Hütte angekommen war der Gipfel von der Benediktenwand schon zu sehen. Da der Tofu aufgrund von Knieproblemen nicht unbedingt weiter gehen wollte, ist er auf der Hütte geblieben und hat auf unsere Rucksäcke aufgepasst. Wir sind nur mit leichtem Gepäck auf die Benediktenwand und haben oben die wunderschöne Aussicht genossen. Beim Rückweg sind wir ein paar falschen Spuren hinterher und standen wiedermal an einer Sackgasse, aber da wir wussten wo der Weg ist, sind wir einfach ein bisschen gequert und dann noch ein bisschen aufgestiegen und waren wieder am Weg zurück und haben dabei noch einen schönen Tierpfad bewundern können. Dann ging es von der Tutzinger Hütte wieder Richtung Tal. Dort haben wir neben einer geschlossen Forsthütte übernachtet und ein gemütliches Feuer gemacht.
Und am Sonntag ging es dann nach Benediktbeuern entlang eines Wildbach Lehrpfades und von dort mit Zug, Bus und Auto wieder zurück nach Hause.
Ich fand den Haijk super und ich denke, dass er allen anderen auch sehr gut gefallen hat und freue mich schon auf die nächste Aktion.
Gut Pfad
Jonas

Rover-WE 03./04.04.2015

Am Freitag Nachmittag Abend haben wir (Marc, Fischi und ich) uns bei unserem neuen Bauwagen getroffen und haben dort ein gemütliches Feuer gemacht und ein bisschen Gitarre gespielt.
Am Samstag in der Früh wurden erstmal Semmeln geholt und im Trenkmoos gefrühstückt und dann wurde die DPV Kothe, die wir am Wochenende davor bemalt hatten, eingepackt. Dann noch kurz der Alex abgeholt und schon ging es los Richtung Reiter Alp um ein Foto von der DPV Kothe in einer Höhle zu machen.
Am Berg angekommen mussten wir erstmal ein enges und steiles Bachtal aufsteigen um dann oben in die Höhle zu steigen, wo wir dann mit ein bisschen tricksen zwei Kothenplanen aufgespannt haben um ein paar Werbefotos für das DPV Lager zu machen.
Nach einem Mittagessen mit super Aussicht vor der Höhle ging es dann schon wieder heim.
Gut Pfad
Jonas

Roverübertritt 27-29.03.2015

An diesem Wochenende war endlich der Roverübertritt für die neuen Rover. Wir alten Rover hatten uns ein schönes Wochenende für die überlegt. Die noch Pfadfinder wurden von uns am Freitag abgeholt und wir haben sie in die Nähe vom Tegernsee gefahren, von wo sie dann der Mangfall entlang nach Norden gehen sollten. Wir alten Rover haben derweil ein paar Sachen für das DPV Lager organisiert. So haben wir ein Schild gemalt und auch die alte „Schimmelkothe“ in die DPV Kothe verwandelt. Sie wurde mit dem Lagerabzeichen des DPV Lagers 2015, Allerhand, bemalt. Außerdem haben wir einen Kinofilm angeschaut und sind auch in Bad Tölz einmal durch die Fußgängerzone geschlendert.
Am Samstag Abend sind wir die „neuen“ Rover besuchen gegangen und haben mit Ihnen ein bisschen über das Rover „Leben“ geredet und was man so als Rover macht. Außerdem haben wir Ihnen rote Kordeln für ihre Halstücher mitgebracht und auf ihrem Weg konnten sie noch ein Buch (Baustein Aufbrauch, Rover) und ein bisschen Stoff für einen Wimpel finden. Am Sonntag ging es nach diesem schönen Wochenende wieder nach Hause.
Dabei waren: Alina, Anna, Kathi, Felix, Tim, Johannes, Fabian, Martin, David (neue Roverrunde) und Tofu, Hansi, Fischi und ich (alte Roverrunde)
Gut Pfad
Jonas

Anzelten 20.03. - 22.03.2015

Unser diesjähriges Anzelten fand statt in Schützing am schönen Chiemsee statt. Thema des Lagers war Wilder Westen. Dazu bastelten die Wölflinge Verkleidungen und Utensilien, wie z.B. Tomahawks und Revolver. Nachmittags haben wir ein Geländespiel gespielt. Die Kinder wurden in zwei Teams, entsprechend deren Verkleidungen (Cowboys und Indianer), aufgeteilt. Ziel des Spiels war es, möglichst schnell viel Gold zu gewinnen, das man entweder am Wegesrand finden oder bei Posten verdienen konnte. Aber es gab auch einen Banditen, der einem sein Gold wieder abnehmen konnte. Wenn man den sah: ab zum Sherrif!
Die Stimmung war das gesamte Lager über sehr gut und das Essen wäre den Göttern recht gewesen. So muss eine Fahrtensaison beginnen!

Gut Pfad,
Tofu

Vorbereitungstreffen DPV Lager Allerhand 2015 13.03.-15.03.2015 in Adelsdorf (Bayern)

An diesem siebten und letzten Planungswochenende für das DPV Lager 2015 haben wir die letzte Details für das Lager besprochen. So ging es viel um die Küche, die Werbung und auch schon erste Anmeldezahlen wurden genannt, so werden mindestens 2700 Pfadfinder bei dem Lager teilnehmen. Es wird viel coole Programmpunkte geben, riesige Geländespiele, lustige Attraktionen und interessante Workshops.
Um uns ein bisschen Aufzulockern zwischen den vielen Besprechungen haben wir nochmal den Lagerplatz besichtigt, die Führung über den Platz habe ich gemacht, da der Nico und ich für das Lagerlayout verantwortlich sind. Unter dem Lagerlayout versteht man die Aufteilung des riesigen Zeltplatzes (14 Hektar) in Versammlungsplatz, Unterlager,
Spielwiese, Wege, Waschstellen und auch Toiletten.
Außerdem gab es wie immer super Essen und nochmal vielen Dank an die Adelsdorfer Pfadfinder die uns so gut bewirtet haben.
Gut Pfad
Jonas

BDV 13.03 - 15.03.2015

Vom 13.03-15.03.2015 war in Coburg die diesjährige BDV. Am Freitag sind wir Serena, Rudi und Fischi von Traunstein nach Coburg gefahren und haben nach der Anmeldung unsere Schlafplätze hergerichtet weil wir schnell zur Singerunde gehen wollten, nach einer Kurzen Nacht hat die Sitzung am Samstag begonnen, in der wir viele Berichte gehört haben, uns über den Haushalt 2015 informiert und auch über Etliche Anträge diskutierten. Am Sonntag um 12 Uhr waren wir fertig und sind wider nach Hause gefahren.

LDV 7.03.2015

Dieses Jahr sind wir am 7.03.2015 zur LDV nach Eckental gefahren, dabei waren die Delegierten Hansi, Felix, Tim und Fischi. Es wurde über Anträge abgestimmt, der Haushalt verabschiedet und über einzelne Anträge zur BDV diskutiert.

DPV Allerhand Holzwochenenden 27.02. - 01.03.2015

Am letzten Wochenende des Februar's waren ein paar Rover auf der Holz Schlag Aktion des DPV (Deutschen Pfadfinder Bund) für das Allerhand Lager Pfingsten 2015 in Adelsdorf.
Mit um die 120 Mann, davon 16 mit Motorsäge haben wir uns in Team's aufgeteilt und sind in den Wald gefahren. Nach der Einweisung durch den Förster könnte es endlich los gehen und wir machten Stangen bis 15 cm Durchmesser und bis zu 12 m Länge, zusätzlich noch Brennholz.
Nach über 8 Stunden Arbeit hatten alle Team zusammen über 1300 Stangen geschlagen und mehrere Haufen Brennholz. Danach war noch ein Besuch im Schwimmbad auf dem Plan, wo wir nach dem Duschen erst mal in das Dampfbad gegangen sind. Zurück in Adelsdorf gab es gegen 20:30 sehr gute Steaks vom Grill zuessen.
Am Sonntag hieß es dan wir brauchen noch mehr Brennholz, weswegen wir dan noch mal in den Wald gefahren sind um Brennholz zu sammeln.

Führerforum auf der Burg Rothenfels 30.01. - 01.02.2015

Zum Führerforum 2015 trafen sich ca. 200 Führer (Leiter) des Bundes auf der Burg Rothenfels. Das Thema war dieses Jahr „Eco“, also es drehte sich alles um Nachhaltigkeit und Nachhaltiges Denken, was in vielen Workshops und Spielen gut umgesetzt wurde. Natürlich gab es auch wie jedes Jahr Stufen-Treffen der einzelnen Stufen in denen sehr wichtiger Austausch der Gruppen stattfand und so eine bessere Kommunikation im Bund ermöglicht.

Schnee Zelten 16.01 - 18.01.2015

Es war kalt, es hat geschneit und doch hat es rund 15 unerschrockene Pfadfinder und Rover gegeben die ein Wochenende auf einer Alm um die Lechner Hütte gekommen sind, um im Zelt zu schlafen. Am Samstag waren wir auf einem Kleinen Berg, sind Schlitten gefahren und haben Schneeballschlachten gemacht. Zum Trocknen sind wir dann in die Hütte gegangen und haben in die Nacht hinein Gesungen.
Am Sonntag hat es dann noch einmal kräftig Neuschnee gegeben und mit diesem sind wir dann alle erschöpft aber glücklich über ein so schönes Wochenende nach Hause gefahren.